Das Rezept des Monats September vom LandFrauenVerein Föhr

 

Dänischer Eiersalat

 

200 g TK Erbsen

evtl. 71 g Krabben

6 hartgekochte Eier

100 g Räucherlachs

    Für die Soße:

50 g Mayonnaise

1/8 l saure Sahne

Salz, Pfeffer

1 Prise Zucker

Saft einer 1/4 Zitrone

1/2 Bund Petersilie

   Garnierung:

1 Tomate, Petersilie

 

Erbsen nach Vorschrift kochen, abkühlen und abtropfen lassen.

Eier in Scheiben schneiden, Lachs in Streifen. alle Zutaten vorsichtig mischen.

 

Für die Soße Mayonnaise und saure Sahne verrühren, bis die Masse locker und leicht schaumig ist. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Zitronensaft abschmecken.

Petersilie hacken und darüber geben. 

 

Die Soße über die Salatzutaten verteilen und locker unterheben.

Etwa 10-15 Minuten im Kühlschrank durchziehen lassen.

Mit Tomate und Petersilie garnieren.

 

________________________________________________________

 

Rezepte der vergangenen Monate:

 

Pflaumenkuchen

 

100 g Butter

100 g Zucker

1 Vanillezucker

1 Prise Salz

2 Eier

150 g Mehl

1 Teel. Backpulver

1 Essl. Rum

 

Rührteig herstellen.

 

100 g Kokosraspel unterziehen, in Form füllen.

1 kg entsteinte Pflaumen obenauf verteilen, etwas Puderzucker und Zimt obenauf streuen.

                    Bei 175° 60 Minuten backen (Umluft)

 

______________________________________________________________

 

 

 

Hähnchenkeulen auf Reis

 

1 Teelöffel Paprika

1 Teelöffel Knoblauchsalz

1 Teelöffel Selleriesalz

mischen. 

4 Hähnchenkeulen damit einreiben und anbraten, ca. 30 Minuten bei 200° in den Backofen schieben ( Deckel drauf).

 

2 Zwiebeln

1 rote Paprika

1 grüne Paprika

1/2 Bund Petersiele - klein schneiden

1 Dose Tomaten (425ml)

250 g Reis

500 ml Instantbrühe.

 

Hähnchenkeulen aus dem Backofen nehmen und alles andere in den Topf tun und aufkochen lassen. Mit Salz und Chilipulver würzen. Die Keulen obenauf legen und alles ohne Deckel 30 Minuten bei 200° in den Backofen schieben.

 

____________________________________________

 

Lachssoufflé

 

4 Teelöffel Butter

3 Teelöffel Mehl

3/4 Tasse Milch

1 Tasse gekochter, zerpflückter Lachs

Saft einer halben Limone

6 Eier (getrennt)

1 Sträußchen Dill oder 1/2 Teelöffel Estragon

 

Aus Milch, Mehl und Butter eine schwere Cremesauce herstellen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Lachs, Limonensaft, Dill oder Estragon hinzufügen und etwas abkühlen lassen.

Vorsichtig 5 leicht verrührte Eigelb untermischen. 6 Eiweiße steif schlagen und unter die Masse heben. Alles in eine gebutterte Form füllen und 35-45 Minuten backen, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist.

Mit einer holländischen Sauce servieren, man kann das übrig gebliebene Eigelb dazu verwenden.

 

_______________________________________________________

 

 

 

Milchreis auf Avocados

 

1 l Milch

1 Prise Salz

20 g Zucker

abgeriebene Zitronenschale (unbehandelt)

125 g Milchreis

2 reife Avocados

4 Esslöffel Zitronensaft

Zitronenmelisseblättchen

2 Esslöffel gehackte Pistazienkerne

4 Esslöffel Honig

 

Milch mit Salz, Zucker und Zitronenschale in einem hohen Topf aufkochen. Reis hineingeben und etwa 30 Minuten ausquellen lassen.

Avocados halbieren, den Stein entfernen, das Avocadofleisch mit einem Esslöffel herausnehmen und in Streifen schneiden. Sofort mit Zitronensaft beträufeln und auf 4 Teller anrichten.

Melisseblättchen klein schneiden, den abgekühlten Milchreis auf den Avocadoscheiben anrichten. Pistazien und den Honig darüber geben.

 

__________________________________________________________

 

Rouladen in Biersoße

 

4 Rinderrouladen

Salz und Pfeffer

1 El scharfer Senf

1 Zwiebel

200 g hauchdünn geschnittene Salami

1 große Gewürzgurke

1 El Bratfett

1 Lorbeerblatt

1 geschälte Zitronenscheibe

50 g dunkles Brot

200 ml helles Bier

1/8 l Fleischbrühe

 

Rouladen mit Senf bestreichen. Zwiebel fein würfeln. Rouladen mit Wurstscheiben belegen, mit Zwiebeln bestreuen, darauf 2-3 Gurkenstifte geben und aufrollen.

Fett im Schnellkochtopf erhitzen, Fleisch darin anbraten. Lorbeerblatt, Zitronenscheiben, zerbröseltes Brot, Bier und Brühe zugeben. 40 Minuten garen.

Die Rouladen herausnehmen und warm stellen.

Die Soße mit in Sahne verquirltem Mehl fertig stellen, abschmecken und die Rouladen wieder hinzufügen.

 

______________________________________________________________

 

 

 

 

Birne Helene Torte

 

3 Eier

50 g Zucker                         - schaumig schlagen

40 g Mehl

1/2 Backpulver

1 Pk. Schoko-Puddingpulver - unterheben

 

Den Teig in eine gefettete Springform (24cm) geben und bei 180° ca. 20 Minuten backen.

 

1 Dose Birnen                      - die Birnen abtropfen lassen, zerkleinern und auf dem                                               Tortenboden verteilen. Den Saft mit Wasser auf                                                       600ml auffüllen und zum Kochen bringen.

100 g Vollmilchschokolade

100 g Bitterschokolade         - in dem Birnensaft auflösen

2 Pk. Tortenguss klar            - lt. Anweisung zubereiten, den Saft damit andicken                                                  und über die Birnen geben, auskühlen lassen

200 ml Sahne                      - steif schlagen und damit die Torte verzieren

 

Tipp: Mit frischen Birnen gelingt es genauso: Birnen schälen, halbieren und in Zuckerwasser mürbe kochen.

 

_____________________________________________________________

 

 

Kneppekuchen

 

900 g Mehl

200 g weiche Butter oder Margarine

1/2 l Milch

200 g Zucker

2 Würfel Hefe

125 g Rosinen

1 gestr. Tl Salz

1 Päckchen Anis (heil)

evtl Zitronenschale 

1 Eigelb zum Bestreichen

 

Zuerst das Mehl und dann die übrigen Zutaten in eine Rührschüssel geben:

Die weiche Butter, die leicht erwärmte (nicht heiße) Milch, auch die mit dem Zucker verrührte Hefe sowie die Rosinen, Anis, Salz und evt. Zitronenschale.

Den Teig mit dem Knethaken gut durcharbeiten und mehrere Stunden zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

Danach eine Rolle formen und brötchengroße Stücke abschneiden.

Um ein noch appetitlicheres Aussehen zu erreichen, bestreicht man sie mit Eigelb.

 

In den kalten Backofen schieben und 15-20 Minuten bei 180° backen.

 

_______________________________________________________________

 

Grünkohlauflauf

 

700 g Kartoffeln

500 g Grünkohl

250 g Räucherwurst

2 Zwiebeln

1 Essl Butter

Salz, Pfeffer, Zucker,

Fett für die Form

150 g ger. Gouda

 

Kartoffeln waschen, mit Schale ca. 20 Min. kochen und etwas abkühlen lassen. Grünkohl in Wasser garen, gut abtropfen lassen. Wurst in Scheiben schneiden. Zwiebeln würfeln und in Butter glasig dünsten, Grünkohl hinzufügen und vermischen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken.

Gepellte Kartoffeln in Scheiben schneiden.

Eine feuerfeste Auflaufform gut ausfetten. Die Hälfte der Kartoffel- und Räucherwurstscheiben dachziegelartig einschichten. Grünkohl obenauf verteilen, dann die restlichen Kartoffel- und Wurstscheiben darüber schichten, so dass in der Mitte etwas Grünkohl zu sehen ist.

Kartoffelrand mit dem Käse bestreuen.

Bei 180° ca. 456 Minuten überbacken.

 

Tipp: Statt Räucherwurst kann man auch Kassler oder geräucherte Putenbrust nehmen.

 

 

________________________________________________________

Bratapfelkuchen

 

150 g Butter

200 g Zucker

250 g Mehl

1 Eigelb

1 Tl Backpulver

                               - alles gut vermengen, in eine Springform drücken und den                                         Teigrand hochziehen

 

12-14 Äpfel              - schälen, kleinschneiden und auf den Teig geben

 

1/2 Tüte Rosinen

1/2 Tüte gehackte Mandeln  - beides über die Äpfel streuen

 

750 g Schlagsahne

1 Vanillepuddingpulver

4 EL Zucker              - alles in einen Kochtopf geben, aufkochen und heiß auf dem                                        Kuchen verteilen

 

Bei 170° C  75 Minuten backen, 24 Stunden in der Form abkühlen lassen, erst dann herausnehmen

 

 

----------------------------------------------------------------------

 

 

Putensteaks mit Preiselbeersoße

 

4 El Öl

3 El Weißwein

Salz und Pfeffer

Majoran, Thymian, Paprika - eine Marinade herstellen.

 

4 Putensteaks

Mehl

1 Ei

100 g Mandelblättchen

2-3 El Öl zum Braten

 

Preiselbeersoße:

1 Glas Preiselbeeren

1/2 El Senf

1/2 Zitronensaft

1/2 Orangensaft

Pfeffer und Paprika

 

Putensteaks 1 1/2 - 2 Std. in die Marinade legen, trocken tupfen und nacheinander in Mehl, verquirltem Ei und Mandelblätter wenden. Öl erhitzen und 4-5 Minuten darin braten.

Für die Soße Preiselbeeren mit allen Zutaten verrühren, mit Pfeffer und Paprika abschmecken.

Soße über die Steaks gießen oder dazu reichen. 

Als Beilage: Reis oder Kroketten

 

------------------------------------------------------------

 

Süßkartoffel-Möhrensuppe mit Sahnehaube

 

Zutaten:

2 Zwiebeln

1 Stück Ingwer

1 kg Süßkartoffeln

800 g Möhren

4 El Öl

Gemüsebrühe

Rosenpaprika

Salz, Pfeffer

2 Eigelbe

Sahne

 

Zwiebeln und Ingwer schälen und fein hacken, Kartoffeln und Möhren schälen, in Würfel schneiden und mit den Zwiebeln und Ingwer andünsten.

Mit Brühe aufgießen, mit Paprika, Salz und Pfeffer würzen und 20 Minuten köcheln lassen.

Dann die Suppe pürieren und mit einer Sahnehaube servieren.

 

 

 

 

Hirseauflauf mit Champignons

 

 180 g Hirse

 1/2 l Gemüsebrühe

 30 g Margarine

 1 Zwiebel

 375 g Champignons

 Salz, Pfeffer

 2 Eier

 1 Becher saure Sahne

 80 g geriebenen Käse

 etwas Muskat

 

Hirse mit heißem Wasser kurz abspülen und in kochende Gemüsebrühe geben, ca. 30 Minuten quellen lassen.

 

Margarine in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebelwürfel und die Champignons, in Scheiben geschnitten, darin andünsten. Mit Salz und Peffer würzen, mit der Hirse mischen und in eine Auflaufform geben.

Eier, saure Sahne, geriebenen Käse und etwas Muskat verrühren, evtl noch etwas würzen, und über die Hirse verteilen, in 30 Minuten bei 200° C überbacken.

 

--------------------------------------------------------

 

 

Matjes mit grünen Speckbohnen

 

8-10 Matjesfilets

1 Fl. Mineralwasser

750 g grüne Bohnen

250 g geräucherter Speck

3 große Zwiebeln

1 Bd. frisches Bohnenkraut

1 Bd. Petersilie

Salz, Pfeffer

neue Kartoffeln

 

Die Matjesfilets säubern und 60 Minuten in Mineralwasser legen.

Die Bohnen putzen, brechen und in wenig Wasser mit Salz, Pfeffer und frischem Bohnenkraut bei mittlerer Hitze 25-30 Minuten garen, herausheben und abtropfen lassen. Speck in kleine Würfel schneiden, auslassen und über die Bohnen gießen. Petersilie hacken und darüberstreuen.

Die Zwiebel in Ringe schneiden. Die Matjes abtropfen und zusammen mit den Zwiebelringen auf Eiswürfel legen.

 

Dazu isst man Pellkartoffeln.

 

---------------------------------------------------

 

Zitronen-Pfefferminz-Gelee

 

5 Bund frische Pfefferminze

1,25 kg Gelierzucker

1 l Wasser 

5 Zitronen

 

Pfefferminze waschen, grob zerschneiden und mit 250 g Zucker vermischen.

2 Zironen dünn schälen, so dass nichts Weißes an der Schale haftet. Zitronen auspressen und den Saft sowie Fruchtfleischreste zur Pfefferminze geben. Wasser aufkochen und über das Gemisch geben und über Nacht ziehen lassen. Zitronenschale in reichlich Wasser kurz aufkochen, abtropfen und in feine Streifen schneiden.

Gelierzucker mit dem Pfefferminz-Zitronen-Gemisch vermengen, Schale von 2 Zitronen hinzufügen und unter Rühren 5 Minuten sprudelnd kochen. In Gläser füllen und sofort verschließen.

 

Ergibt ca. 5 Gläser à 450 g.

 

-----------------------------------------------------

 

Eingelegte Frikadellen

 

1 Kilo Hack mit Ei und Paniermehl verkneten, Frikadellen anbraten und in eine Auflaufform geben, viele Zwiebeln anbraten und darüber geben. 1/2 Tüte Fondor von Maggi mit 2-3 Bechern Sahne anrühren, über die Frikadellen geben und über Nacht stehen lassen. Bei 180° ca. 20-30 Minuten in den Backofen.

 

----------------------------------------------------

 

Joghurt-Waffeln

 

125 g Margarine

100 g brauner Zucker

1 Vanillezucker

etwas Zitronenschale

 

- alles miteinander verrühren

 

3 Eier       - nach und nach hinzugeben

 

125 g Vollkornmehl

125 g Weizenmehl Typ 405

1/2 Teel. Backpulver

250 g Joghurt

 

- unterrühren

 

--------------------------------------------------------

 

Kasslerauflauf

 

4 Scheiben Kasslerkotelett

1 Packung TK Rösties

200 g Schlagsahne

150 g Schmand

 

Kassler in eine leicht gefettete Auflaufform legen. Die Rösties antauen lassen und über die Kasslerscheiben bröseln. 

Sahne und Schmand verrühren und über die Zutaten gießen. 

Ober-/Unterhitze bei 180° C auf der untersten Schiene 45 Minuten garen. 

Anschließend noch 15 Minuten mit Umluft garen. 

 

Dazu schmeckt ein Chinakohl-Salat.

 

-----------------------------------------------------

 

Wirsingsuppe mit kleinen Würsten

 

300 g Wirsing

50 g Möhren

1 Stange Lauch

1 kl. Petersilienwurzel

50 g Kartoffeln

1 Zwiebel, 20 g Butter

100 g durchwachsener Speck

1 l Rinderbrühe

Salz, schwarzer Pfeffer

1 Prise Majoran

20 g Butter

4 - 6 kl. Blutwürste oder Cabanossi

 

Das Gemüse waschen, putzen und in 1 cm große Würfel schneiden.

Die Zwiebeln mit der Butter anschwitzen, den Speck dazugeben, knusprig werden lassen und mit Rinderbrühe auffüllen und aufkochen lassen.

Kartoffelwürfel hinzugeben, 10 Minuten garen lassen.

Dann die anderen Gemüse hinzugeben und weitere 15 Minuten köcheln lassen. 

Mit Salz, Pfeffer und Majoran abschmecken.

 

Die Würste in Butter in einer Pfanne anbraten, in Scheiben schneiden und auf Suppentellern anrichten. Mit Wirsingsuppe auffüllen.

 

----------------------------------------------------------

 

 

Winterkuchen, fruchtig-orientalisch

         

Anfangen:

3 Bio Orangen

im Ganzen und mit Schale in einem Topf knapp mit Wasser bedecken und bei schwacher Hitze 2 Std. köcheln lassen. Orangen halbieren, Kerne herauslösen und in einem hohen Becher pürieren.

 

Teig:

8 Eier

300 g Zucker  -  dick cremig aufschlagen

1 1/2 Pk. Vanillezucker

1 Prise Salz

400 g gemahlene Haselnüsse

1 1/2  Tl Backpulver  - vermischen und mit dem Orangenmus unter die Eigelbcreme heben, in eine gefettete und mit Mehl ausgestäubte Springform (28 cm) geben, bei 150 Grad Heißluft ca. 60 - 70 Minuten backen.

 

weitere Zutaten:

150 ml Sahne    - erhitzen

35 g Kokosfett  - in die Sahne geben

150 g Zarbitterschokolade  - grob hacken und in der Sahne schmelzen, den Guss über den Kuchen geben und antrocknen lassen

1 Bio Orange     - Schale abreiben und über die Lasur verteilen.

 

Tipp: lässt sich gut vorbereiten, geht schnell, ist sehr lecker und wird immer besser!

 

 

 

Wir sind Mitglied im

LandFrauenverband Schleswig-Holsten
LandFrauenverband Schleswig-Holsten
    Verband Deutschland
Verband Deutschland

Berichte über die Landfrauen, Land und Leute und vieles mehr sind im Bauernblatt zu lesen.

 

Ab sofort ist die neue

Ausgabe  "LandGang" erhältlich!

Die Zeitschrift "LandFrauen aktuell" gibt es nun digital.

Hier geht es zum Newsletter des Deutschen LandFrauenverbandes