KreisLandFrauen-Tag am 27.10.2017

"Ich weiß ja gar nicht, ob wir dann überhaupt noch leben" - meinte Elisabeth Ratzow zögernd, als Kreisvorsitzende Magret Albrecht vor knapp zwei Jahren um einen Auftritt des Frauenkabaretts Kronshagen auf dem Kreislandfrauentag 2017 in Nordfriesland bat. Das bereit 1996 gegründete Ensemble versprach mit seinem neuen Bühnenstück "Achtung Wortwechsel" einen humorvollen Abend mit wortgewandten Sketchen und hintersinnigen Liedern. Inzwischen sind die sieben Frauen um Gründungsmitglied Elisabeth Ratzow  zwischen 50 und fast 7o Jahre und zeigten sich dabei gewohnt frisch und quietschfidel mit viel Lebenslust und Temperament.

Weit über 200 Gäste begrüßte Kreisvorsitzende Magret Albrecht und erinnerte an die vergangenen Veranstaltungen. Der Poetry Slam Abend, der Vortrag der Equal Pay Beraterin Freya Matthiesen und der LandFrauen-Kunsttag zeigen die Vielfältigkeit des Angebots. Sportlich ging es beim Lauf zwischen den Meeren zu, und mit der Podiumsdiskussion zur Telemedizin wurde ein Blick in die Zukunft getan.

Grußworte vom Kreis Nordfriesland überbrachte  die stellvertretende Kreispräsidentin Mararethe Ehler. Sie bezeichnete die Landfrauenvereine als Heimat für alle Frauen aus Stadt und Land und wünschte sich ebensoviele Frauen in der Politik, wie anwesende in der Halle.

Vom Landfrauenverband SH war Sylke Messer-Radtke gekommen und betonte die Bedeutsamkeit des stetigen Austauschs zwischen Landesverband, Kreis- und Ortsverbänden. Auch auf der kommenden Arbeitstagung am 11. November wird es in einer Ideenbörse um Wünsche und Anregungen der Vorsitzenden gehen. Als Türöffner für Politik und Wirtschaft erwies sich der Cocktail der Nordfriesischen LandFrauen am ersten Tag der Norla, an dem die sieben Thesen der Öffentlichkeit vorgestellt wurden.

Nach einer kräftigen Frischen Suppe hieß es endlich Bühne frei für F K K, das Frauenkabarett Kronshagen und ihrem „einen Mann am Klavier“, Volkmar Helbig, vielen Landfrauen bekannt als der Physikprofessor aus Kiel mit seinen Überlegungen "Wie viel Mensch verträgt die Erde?"

Frech-fröhlich boten die Akteure ein niveauvolles Kabarettprogramm, in dem sie sich mit hoch aktuellen Themen aus Politik und Gesellschaft kritisch und bissig auseinandersetzten. Da gab es zum Beispiel die Deutsche Automobilindustrie, die Gesetze aussetzt und das 3-Liter Auto lobt, wobei allerding offen bleibt, ob Hubraum oder Verbrauch gemeint sei. Gedanken machten sich die Damen über die Hand in Hand arbeitende Verpackungsindustrie und die Müllentsorger, und überlegten, was sich auch in der Landwirtschaft noch alles einpacken ließe,- bestes Beispiel für wachstumsorientierte Lobbyarbeit!  Ein anderes Mal ging es in einem Seminar der „Seestern Apotheke“ darum, Zeichensprache zu erlernen, um sich Peinlichkeiten beim Bestellen bestimmter Medikamente zu ersparen, wenn zufällig der Nachbar oder Arbeitskollege hinter einem steht. Darstellungen für Kopfläuse, Blähungen, Impotenz oder Scheidentrockenheit ernteten beim Publikum schallendes Gelächter.

Dem aktuellen Pflegenotstand begegneten die Damen mit der genialen Idee eines Knastaufenthalts, denn hier gebe es Pflege umsonst. So kam dem  FKK eine weitere Bedeutung zu: Frauen-Knast-Kränzchen. Auch die Politik wurde kräftig auf Korn genommen. Imageberatung aus dem Himmel gab Willi Brandt den Politikern in Berlin, während Seehofer von Strauß gecoacht wurde.  Kabarettistin Astrid Brunke glänzte mit ihren scharfzüngigen Überlegungen zur Wohngemeinschaft von „Bundesmutti“ Angela, ihren WG-Partnern und dem „politischen Thermomix“ Kubicki.

 Und natürlich durfte in dem Reigen  auch Trump nicht fehlen, der in ihrem Song über das Trumpeltier in die Wüste geschickt wird, und man hoffe, dass es dort bleiben möge. Denn: „Was macht man mit `nem Trumpeltier, was keiner kann gebrauchen hier?“

Aktualität ist das Aushängeschild der temperamentvollen Kabarettgruppe. „Regelmäßig einmal pro Woche treffen wir uns zum Austausch, und einmal jährlich arbeiten wir gemeinsam während eines Kreativ-Workshops das Programm aus,“ erklärt Ilona Löhr, eines der Ensemblemitglieder, ihr Erfolgsrezept. Vor über 20 Jahren entstand die Idee durch den Aufruf der damaligen Gleichstellungsbeauftagten an die Frauen in der Gemeinde, zur Jubiläumsveranstaltung in Kronshagen etwas beizusteuern. Sieben Damen taten sich sodann zu einer Kabarettgruppe zusammen und zeigen heute mit ihrem bereits 13. Bühnenstück ihr hohes kabarettistisches Niveau.

Humorvoll wurden weitere hochaktuelle Themen aufgegriffen wie der Datenschutz oder die Alkoholsucht, und zu jedem Thema gab es den passenden Song, musikalisch auf dem Klavier begleitet von Volkmar Helbig. „Ti amo persico“ hieß es dann, nachdem,  schauspielerisch genial,  Bier und Schnaps trinkende auf der einen Seite der Bühne und mit Sekt und Kognak sich „Stößchen“ gebende feine Damen auf der anderen Seite auf die gesellschaftlichen Unterschiede der Sucht hinwiesen. 

Alles in allem gelang es den Darstellerinnen durch turbulente Wortwechsel und den passenden musikalischen Einlagen auch ernsten und bedrückenden Themen das Lustige abzugewinnen und den Gästen einen vergnüglichen Abend zu bereiten.

 

 

Wir sind Mitglied im

LandFrauenverband Schleswig-Holsten
LandFrauenverband Schleswig-Holsten
    Verband Deutschland
Verband Deutschland

Berichte über die Landfrauen, Land und Leute und vieles mehr sind im Bauernblatt zu lesen.

 

Ab sofort ist die neue

Ausgabe  "LandGang" erhältlich!

Die Zeitschrift "LandFrauen aktuell" gibt es nun digital.

Hier geht es zum Newsletter: LandFrau aktuell