Rückblick OV Wiedingharde

„Trittsicher durch's Leben“ mit Dirk Paysen ab Sept.2021

 

Es wurden 2 Kurse angeboten: 1 x für die Fortgeschrittenen, die schon im Okt.2020/Juni 2021 teilgenommen hatten und weiter machen wollten und 1 x für Anfänger, die jetzt erst beginnen wollten.

 

Für den Anfängerkurs meldeten sich 17 Personen an, so dass dieser letztlich geteilt wurde. Für den Fortgeschrittenenkurs meldeten sich 13 Personen an.

 

Kurstage: 17. und 24.Sept.2021

1., 22. und 29.Oktober 2021

5.November 2021

Veranstaltungsort: Gemeindehaus Klanxbüll

Kursdauer: 6 x 1 Stunde / Gruppe

 

Alle Teilnehmerinnen waren begeistert und haben sich bereits für einen weiteren Kurs im Frühjahr 2022 angemeldet.

____________________________________________

 

 

Ernteabend im Landgasthof Fegetasch am 6.Oktober 2021

 

58 LandFrauen und -Männer erschienen zu 19.00 Uhr gutgelaunt und freuten sich auf einen gemütlichen Abend . Der Saal und die Tische waren herbstlich geschmückt. Die Begrüßung durch Karen Christiansen nahm Bezug auf das landwirtschaftliche Jahr und die schwierigen Lebensumstände aufgrund der immer noch den Alltag beeinflussenden Pandemie. Auch an diesem Abend war zu spüren, wie sehr alle Anwesenden Treffen und Gespräche vermisst haben.

 

Nach einem vorzüglichen Essen war dann die Stimmung gut und die Gespräche sofort wieder im Fluss.

 

Anschließend nahmen uns Annelies und Gerd Christiansen mit auf ihre Reise/n durch Südamerika. Bei eindrucksvollen Bildern war auch ein Hauch Abenteuerlust zu merken.

__________________________________________

 

 

Kräuter- und Wildfrüchtewanderung mit Marion Wick im Langenberger Forst am 18.September 2021

 

Ein kleine Gruppe traf sich um 14.00 Uhr bei leicht trüben Wetter am Parkplatz zwischen Leck und Stadum.

5 LandFrauen und Marion wanderten mit vielen interessanten Erläuterungen seitens Marion Richtung Fischteiche. Für den recht kurzen Weg benötigten wir dann auch fast 40 Minuten, weil es soviel zu erklären gab.

Wir staunten, was aus den einzelnen Pflanzen genutzt werden kann und welche heilende Wirkung hinter auch unscheinbaren Pflanzen steckt.

Nach knapp 2 Stunden verabschiedete sich Marion und die Gruppe ließ gemeinsam auf einer Bank mit Blick auf die Fischteiche das Erlebte Revue passieren.

___________________________________________

 

 

Schnupperkurs Golfen im Golf-Club Hof Berg am 28.August 2021

 

7 Teilnehmer/innen waren um 14.00 Uhr vor Ort, um sich in die Kunst des Golfens einweisen zu lassen. Nach der Theorie durch einen sehr engagierten Golflehrer folgte die Praxis: wir übten Abschläge. Ziel war einen Abschlag von ca. 50 bis 75 m Weite zu erzielen; es gelang nicht allen. Aber dies tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Motiviert marschierten wir zu einer Stelle, an der das Patten (Einlochen) geübt werden konnte. Das klappte bei fast allen besser als das Abschlagen. Abschließend wurde ein kleines „Turnier“ veranstaltet; es wurden drei Gruppen gebildet und „los ging es“.

 

Es war ein sehr schöner Nachmittag, der seinen Abschluss in einem üppigen Tortenstück einschließlich Kaffee satt fand.

______________________________________________

 

 

Café Zollhaus am 12.Juli 2021, 14.30 Uhr, in Rodenäs

 

In der Einladung angekündigt mit „Kaffee und Kunst“ kamen 29 LandFrauen, um sich an Torte und Kaffee satt sowie an den landschaftstypischen Bildern der Künstlerin Christel Hein aus Ladelund zu erfreuen. Es war die erste Veranstaltung im Jahr 2021 und es war spürbar, wie jeder einzelnen Kontakte und Gespräche gefehlt hatten. Es war ein rundum gelungener Nachmittag, der gegen 17.00 Uhr sein Ende fand.

 

__________________________________________________

 

„Schnack am Deich“ am 26.Juli 2021, 16.00 Uhr

 

Treffpunkt war die Badestelle in Südwesthörn. Das Wetter über Tag war wenig einladend und einige machten sich Gedanken, ob die Veranstaltung stattfinden würde. Aber man soll ja die Hoffnung nicht aufgeben, pünktlich zu 16.00 Uhr riss der Himmel auf und es gab strahlenden Sonnenschein.

 

14 LandFrauen und 3 LandMänner genossen den Nachmittag auf mitgebrachten Hockern/Decken und in den vor Ort vorhandenen Strandkörben. Es wurde viel geredet und gelacht; 3 Damen wagten sich ins Wasser (Hochwasser gegen 17.00 Uhr). Zu 17.00/17.30 Uhr wurden dann von Wiebke Volquardsen und Sigrid Kamal die in Kerstin's Fischbude bestellten Fischbrötchen abgeholt. Zusammen mit einem Kaltgetränk gab es dann „Abendbrot“ am Deich. Einige hatten sich eine Fischplatte bestellt; diese wurde an Kerstin's Fischbude serviert.

____________________________________________

 

Lotto-Nachmittag am 18.Febr.2020 in der Gaststätte A.Rasch in Neukirchen

50 LandFrauen erfreuten sich ab 14.00 Uhr zuerst an Kaffee und Kuchen. Um kurz vor 15.00 Uhr waren dann die Lottokarten und Abdeckplättchen verteilt und es ging los, wobei immer auf volle Karte jeweils 3 bis 5 x „Pott“ verspielt wurde. „Nummern-Boy“ war wieder Peter Hinrichsen, der in gewohnt gekonnter Art seines Amts waltete.

Es gab wie immer die unterschiedlichsten Preise. Neben den traditionellen Runden mit Fleisch, Gemüse/Obst und Blumen wurden auch Gutscheine von Gaststätten und Firmen verspielt.

Anklang fanden auch sowohl die Gartendekorationen (Schmiedearbeiten von W.Biesalski und Holzarbeiten von Telse -Telles Hus-) als auch die Handtücher von Wohn-Knutzen, Bienenhotel und Vogelhaus von den Mürwiker Werkstätten und ein Präsentkorb von der Fa.Edeka.

Es wurden 13 Runden verspielt, so dass die Veranstaltung um 17.20 Uhr beendet war. Sigrid Kamal bedankte sich bei Peter Hinrichsen mit einem Gutschein und etwas Süßem.

 

 

Besuch der Fachschule für Hauswirtschaft im ländlichen Raum in Hanerau-Hademarschen am 12.Februar 2020

25 LandFrauen besuchten am „Tag der offenen Tür“ die Fachschule für Hauswirtschaft. Der Bus der Fa.Thors-Reisen war pünktlich zur Stelle und nahm die Damen in Neukirchen bzw. am ZOB in Niebüll auf.

Um 11.20 Uhr erreichten wir gut gelaunt das Ziel und wurden vor Ort freundlich empfangen. Schnell war eine lange Tafel für uns alle zusammengestellt, so dass wir gemeinsam essen konnten.

Danach wurden 2 Gruppen gebildet, die von je einer Schülerin durch das Haus geführt wurde. Leider spielte das Wetter nicht mit; zahlreiche kurze Schauer sorgten dafür, dass die Besichtigung des Außengeländes buchstäblich „ins Wasser“ fiel.

Nach dem Genuss köstlicher Torten traten wir um 14.30 Uhr die Heimfahrt an.

 

 

Jahreshauptversammlung am 28.Januar 2020

im Landgasthof Fegetasch in 25927 Neukirchen, 48 Mitglieder waren anwesend zuzüglich 9 Vorstandsmitglieder

Die Wahlen ergaben, dass letztlich der Vorstand in alter Besetzung weiterhin tätig ist.

Nach einer Kaffeepause mit Tortenbuffet stellte sich der Referent Johann Bürgstein vor. Von Beruf Hörgeschädigtenpädagoge war er bis zum 31.Juli 2017 Leiter der Beratungsstelle am Landesförderzentrum Hören und Kommunikation in Schleswig. Im „Unruhestand“ hat er sich danach selbständig gemacht mit der Fa.sprachrOHR. Er ist Mitglied im Hörzentrum Lübeck und als solches nunmehr für die Ärztekammer Schleswig-Holstein als Referent zum Thema „Hören und Hörvermögen verbessern“ unterwegs. Er erklärte zunächst das Ohr als solches und stellte dann praxisnah Möglichkeiten des besseren Hörens und Verstehens vor, die nicht nur Hörgeräte klassischer Art im Ohr sind, sondern auch Hörverstärker modernster Technik anderer Art, die er auch anhand von Modellen erläuterte.

Karen Christiansen bedankte sich bei ihm mit einem kleinen Präsent.

 

 

Adventsnachmittag am 10.Dezember 2019

55 LandFrauen hatten sich zu 14.30 Uhr im Landgasthof Fegetasch in Neukirchen eingefunden und bewunderten das reichhaltige Tortenbuffet, dem auch gut zugesprochen wurde.

Verantwortlich für diesen reich gedeckten Tisch, die Tischdekoration und die Einladungskarten war in diesem Jahr Rodenäs.

Nach der „Tortenschlacht“ unterhielten uns die Theaterkinder aus Rodenäs; sie erhielten je ein "süßes" Dankeschön.

Anschließend las Gert Hinrichsen Nachdenkliches und Besinnliches vor.

 

Die Tischdekorationen wurden am Ende des Nachmittags verlost.

 

 

Langenhorn am 26.November 2019

20 LandFrauen fanden sich pünktlich zu 14.00 Uhr in der St.Laurentius-Kirche in Langenhorn ein. Dort wurde uns in einer 1 ½ stündigen Führung viel Interessantes zur Historie und Bedeutung der Kirche erzählt.

 

Weitere Station war das Gelände von Pedi's HoltArt, ebenfalls in Langenhorn. Dort warteten heiße Getränke, denen mit dem mitgebrachten Stollen und Keksen eifrig zugesprochen wurde.

Es war genügend Zeit, um dann die ausgestellten Kunstwerke und Dekorationsgegenstände aus Holz zu bewundern.

 

 

Ernteabend am 11.Oktober 2019

61 LandFrauen und -Männer wurden um 19.00 Uhr im Landgasthof Fegetasch in Neukirchen von Karen Christiansen begrüßt. Sie ließ dabei auch das Jahr aus landwirtschaftlicher Sicht Revue passieren. Danach erfreuten sich die Anwesenden am Essen; jede(r) griff herzhaft zu, denn die Haxen mit Beilagen sahen zu verführerisch aus. Alternativ konnte auch Geflügel bestellt werden.

 

Nach dem Essen versetzte das dänische „Hoyer Frivillige Brandvaerns Orkester“ unter Leitung von Anne Petersen alle in gute Laune; es wurde getanzt und geschunkelt; viele machten auch bei der Polonaise mit.

 

 

 

Besichtigung und Essen – Flensburger Brauerei am 24. Sept.2019

Ein angemieteter Bus brachte 33 LandFrauen- und Männer nach Flensburg, wo wir um 18.00 Uhr bereits erwartet wurden. Ein kurzer Imagefilm über die Historie der Brauerei stimmte uns auf die Besichtigung ein. Anschließend stellte sich uns Bettina als „Flens-Fachfrau“ vor, die uns durch die Brauerei führte.

Wir folgten „der Spur des Bieres“. Maßgebend für den Geschmack des Bieres ist das Wasser, wobei die Flensburger Brauerei über eigene Brunnen verfügt und auf Gletscherwasser zurückgreifen kann. Der 2.wichtige Rohstoff – die Gerste – kommt zu mindestens 20 % aus der Region (Küstengerste). Das geschrotete Braumalz wird vermischt mit dem Wasser aus der Flensburger Gletscherquelle unter ständigem Rühren erhitzt. Die Maische wird dann „geläutert“, d.h. der Malztreber wird von der Würze getrennt. Die Würze wird dann mit dem Hopfen zusammengeführt (Hochzeit) und gekocht. Die dann entstehende Flüssigkeit wird auf die optimale Gärtemperatur abgekühlt: Je nach Biersorte wird passende Hefe zugesetzt. Unmengen von Leitungen (insgesamt etwa 7000 km) ließen uns erstaunen. Riesige Lagertanks beinhalten das „Bier“; sie sind so riesig, dass wir im Keller nur die untere Spitze des Tanks sehen konnten. Ein Modell eines 400000 l Tanks verdeutlichte uns die Ausmaße. Nach 180 Stufen treppab und treppauf konnten wir zuletzt sehen, wie die Kästen mit zurückgegebenen Flaschen vollautomatisch voneinander getrennt, gesäubert, befüllt, mit dem Bügel-Verschluß versehen in Richtung ebenfalls gewaschener Bierkisten auf erneute Zusammenführung warteten, um letztendlich durch einen unterirdischen Tunnel zur Logistikhalle transportiert zu werden.

Im Verlauf des etwa 1stündigen Rundgangs erklärte uns Bettina auch diverse Sorten der hergestellten Biere.

Nach dem Rundgang hatten wir uns das Essen mehr als verdient. Bei Herrengulasch mit Beilagen bzw. Roastbeef, Kassler und Pute mit Bratkartoffeln ließen wir die Besichtigung nochmals auf uns wirken. Zum Essen konnte jede(r) ihr/sein „Wunsch“- Bier probieren.

Um 21.15 Uhr war dieser sehr interessante Abend zu Ende. Der Bus brachte uns zu unseren Ausgangsort zurück.

Kulinarische Wattwanderung am 10.August 2019 

10 Teilnehmer und Teilnehmerinnen unternahmen ab 17.00 Uhr Nähe der Badestelle Südwesthörn diese "Wanderung". Das Wetter war sonnig, aber der Wind kräftig und böig, was dem Ganzen aber keinen Abbruch tat. Die ersten 20 Minuten wateten wir durch küstennahes Watt, anschließend ging es durch die Salzwiesen. Marion Wick erzählte anschaulich, was so alles aus dem Watt essbar ist.

Nach dieser Führung gab es "Geschmacksproben" an Kerstin's Fischbude. Marion Wick hatte eine Reisplatte vorbereitet, in der als Würze Pflanzen aus dem Watt dienten; für die von ihr ebenfalls mitgebrachten Mais-Kartoffelbällchen galt Gleiches. Aber es gab nicht nur diese "Proben", sondern auch für jede/n einen von Kerstin erstellten Fischteller. Mehr als gesättigt verließen wir Südwesthörn als die Wolken dunkler wurden.

 

 

Sommerfahrt am 10. Juli 2019

Um 9.30 Uhr begann unsere Sommerfahrt nach Dithmarschen; 35 LandFrauen und -Männer sowie Gäste hatten sich eingefunden. Die Fahrt führte zunächst nach Meldorf. Dort wurde die Innenstadt mit Norderviertel, Jungfernstieg und dem Dom bei strahlendem Wetter besichtigt. Die Stadtführerin wusste viel Interessantes zu erzählen. Nach einem 3-Gang-Menu am Bus (Würstchen mit Brot und Senf), Erbsensuppe und Milchreis (je nach Geschmack konnte gewählt werden) ging es weiter nach Hemmingstedt zu den dortigen Gewächshäusern. Ein geführter Rundgang von etwa 1 Stunde vermittelte viele neue Eindrücke. Danach war das gemeinsame Kaffeetrinken im Hofcafé Fünf Linden eine gute Gelegenheit, nicht nur Torte und Kaffee zu genießen, sondern auch das Erlebte zu "verdauen". Gegen 18.00 Uhr war die Sommerfahrt in Neukirchen beendet.

 

 

Dagebüll 18.Juni 2019

12 LandFrauen und -Männer ließen sich ab 14.00 Uhr vom Bürgermeister von Dagebüll Kurt Hinrichsen den neuen Klimadeich erklären. Etwa 1 Stunde wurde der neue Deich begangen. Anschließend erfolgte eine Stärkung im Café an die Küst.

 

 

Kaffeerösterei in Niebüll am 18.Mai 2019

10 LandFrauen besuchten ab 14.00 Uhr die in der Hauptstrasse 86 gelegene „Coastery“ und ließen sich von Matthias Sartor in die Geheimnisse des Kaffees einführen. 5 verschiedene Sorten wurden verkostet, wobei stets auf das Herkunftsland, die Art und Bedeutung des Röstvorganges und auf Farbe/Geschmack eingegangen wurde. 

Anschließend durfte jede der Damen ihren „Lieblingskaffee“ wählen und diesen zur Kaffeetafel (mit mitgebrachtem Blechkuchen) auch „verfeinert“ mit Sahne trinken. Jede der Damen erhielt auch 250 g ihres „Lieblingskaffees“ als Geschenk.

 

 

Infonachmittag Akupunktur am 11.März 2019

38 Teilnehmer erfreuten sich ab 14.30 Uhr zuerst an Kaffee und Kuchen.

Anschließend ergriff Michael Ewaldsen, Heilpraktiker und Physiotherapeut mit Praxis in Neukirchen, das Wort. Kurzweilig und informativ beleuchtete er das Thema „ Akupunktur – vom Mythos zur modernen Medizin“. Es wurde sowohl über die Entstehungsgeschichte der Akupunktur als auch über Anwendungsmöglichkeiten berichtet. Viele Fragen zeigten das große Interesse an diesem Thema.

 

 

Lotto-Nachmittag am 19. Febr.2019 in der Gaststätte A. Rasch in Neukirchen

57 LandFrauen erfreuten sich ab 14.00 Uhr zuerst an Kaffee und Kuchen.

Um 15.00 Uhr waren dann die Lottokarten und Abdeckplättchen verteilt und es ging los, wobei immer auf volle Karte jeweils 3 bis 5 x „Pott“ verspielt wurde. „Ausrufer“ war wieder Peter Hinrichsen, der in gewohnt gekonnter Art seines Amts waltete.

Es gab viele unterschiedliche Preise. Neben den traditionellen Runden mit Fleisch, Gemüse/Obst und Blumen wurden auch viele Gutscheine verspielt.

Anklang fanden auch sowohl die Gartendekorationen (Schmiedearbeiten von W.Biesalski und Holzarbeiten von Telse -Telles Hus-) als auch die Handtücher von Wohn-Knutzen und die „Tupper-Runde“.

Nicht unerwähnt bleiben sollen auch die liebevoll gefertigten Stofftaschen von unserem Ehrenmitglied Erika Petersen.

Es wurden 15 Runden verspielt, so dass die Veranstaltung erst um 17.45 Uhr beendet war. 

 

 

Kochen mit dem Thermomix am 15.Jan. und am 5.Febr.2019, 19.00 Uhr im Gemeindehaus im Fr.-W.-Lübke-Koog

Jeweils 10 bis 12 LandFrauen nahmen an diesem Koch-Event teil; einige brachten den eigenen Thermomix mit und kochten vor Ort; die anderen waren Zuschauerinnen und Helferinnen. 

Letztlich wurde das Gekochte an einer liebevoll eingedeckten Tafel gemeinsam verkostet.

Rita Thießen hatte für diese Kochveranstaltungen eigens kleine Rezepthefte entworfen, anhand derer gekocht wurde.

 

 

Jahreshauptversammlung vom 28.Januar 2019

Die diesjährige Jahreshauptversammlung stand im Zeichen vieler Wahlen. Ihre vierjährige Vorstandsarbeit beendeten Karen Christiansen (Vorsitzende im Dreierteam), Esther Ibs (Vorsitzende im Dreierteam), Sigrid Kamal (Schriftführerin), Rita Thießen (Beisitzerin für den Fr.-W.-Lübke-Koog) und Antje Petersen (Beisitzerin für Klanxbüll). Auch die Beisitzerin für Emmelsbüll-Horsbüll Silke Carstensen stellte nach dreijähriger Tätigkeit ihr Amt zur Verfügung. Allen 6 Damen wurde mit einem frühlingshaften Blumenkorb für ihre Tätigkeit gedankt.

Wegen der Fülle der Wahlen hatte sich die Kreisvorsitzende Magret Albrecht bereit erklärt, diese zu leiten. Die Wahlen führten zu folgenden Ergebnissen:

Karen Christiansen, Esther Ibs, Sigrid Kamal und Rita Thießen wurde in ihre bisherigen Positionen einstimmig erneut gewählt. Folgende Beisitzerinnen wurden gewählt: Elke Bruhn für Aventoft (war vakant), Lucel Petersen für Klanxbüll und Hannelore Raub für Emmelsbüll-Horsbüll (für ein Jahr). Die Beisitzerinnen für Neukirchen Martha Ahrens und für Rodenäs Mary Hinrichsen sowie die Kassenwartin Wiebke Volquardsen vervollständigen den Vorstand.

Nach den Wahlen ergriff Magret Albrecht die Gelegenheit, auf den LandFrauenTag in Neumünster hinzuweisen, zumal in diesem Jahr der KreisLandFrauenVerband Nordfriesland die Patenschaft übernommen hat. Über 40 Aussteller werden sich im Foyer präsentieren. Sie berichtete ferner über die "Jungen LandFrauen", die sich als Untergruppe des KreisVerbandes organisiert haben, flächendeckend über das Kreisgebiet verteilt.

Nach den Regularien ergriff Johannes Schaer das Wort. Als ehemaliger Polizeibeamter mit dem Schwerpunkt Sicherheit ist er nunmehr seit 8 Jahren im Ruhestand und beschäftigt sich ehrenamtlich mit dem Thema “Gaunereien zum Nachteil von Senioren“.

Wir sind Mitglied im

LandFrauenverband Schleswig-Holsten
LandFrauenverband Schleswig-Holsten
    Verband Deutschland
Verband Deutschland

Berichte über die Landfrauen, Land und Leute und vieles mehr sind im Bauernblatt zu lesen.

 

Ab sofort ist die neue

Ausgabe  "LandGang" erhältlich!

Die Zeitschrift "LandFrauen aktuell" gibt es nun digital.

Hier geht es zum Newsletter des Deutschen LandFrauenverbandes